Beiträge von Gentscher

    Hi,


    bei uns hier gibt es die sogenannten Gabionensteine unter dem Namen


    'Warsteiner Schotter' oder Splitt von 3mm Körnung bis zum 5 Tonnen Findling,


    in annähernd 10 Größen.


    Kann man bei jedem Baustoffhändler Eimerweise für recht kleines Geld erwerben!


    (Der Findling wird etwas mehr kosten!:joint:)


    Grüße, Dirk

    Hi Steffi,


    Wintergarten is vermutlich nicht gleich Wintergarten, die meisten, die


    hier bei uns so nen Relaxtempel haben, heizen den im Winter ganz normal mit,


    haben 3-fach gasverglaste Fenster und nicht selten eine sonnenlichtgesteuerte


    Beschattungsanlage!! :opa: Da wird dann aus Katar schon mal schnell Warnemünde


    bei gutem Wetter!!:joint:


    Es gibt dabei natürlich immer noch einiges an 'ungünstigem' Licht, läßt sich aber sicher machen.


    Das Projekt an sich finde ich klasse, habe selber noch ein fast baugleiches Becken in meinem


    alten Büro stehen, das für Umme abgeholt werden kann, Nachteil, man muß es selber zerlegen!!:laughoutloud:


    Das Mega-Alu-Steckregal gibt es incl. dazu!!!:thumbup:


    Wünsche dir viel Spaß beim Verwirklichen deines Projektes Nico, mal sehen, wie es weitergeht!!


    Grüße, Dirk

    Mit einer WhatsApp von Leuten die ich kenne bzw.schätze hätte ich kein Problem.

    Das Wörtchen 'hätte' macht hier vermutlich den Unterschied!!:opa: deutet für mich darauf hin,


    das er kein Handy hat, sonst :laughoutloud:hätte:laughoutloud: da ein 'habe' gestanden!!!:joint::joint:


    Grüße, Dirk

    Hi,


    habe mir noch nie von irgendwem Fische schicken lassen, den ich nicht


    vorher persönlich kennengelernt habe!!:ohoh: Da weiß man dann, in was für einer Anlage


    die schwimmen, wie der Typ tickt, der sie verkauft, man bekommt einfach ein Gefühl dafür,


    ob die Waage auf die richtige Seite kippt, was das ganze Procedere angeht.:opa:


    Bin ich beim Diethelm und beim Mathias aus Berlin janz best mit gefahren!!:joint::thumbsup:


    Grundsätzlich hole ich die Fische natürlich selber ab, da bleibt dann irgendwie immer ne


    Geschichte hängen, einmal gab es ein feines Foto aus ner Baustelle, ein anderes Mal hat mir der


    ADAC mein Hinfahrtauto fein eingelagert, ich habs dann 2 Tage später wieder abgeholt!!:laughoutloud::laughoutloud:


    Private ebay-Verkäufer können natürlich auch gut sein, aber ohne die zu kennen, käme das


    für mich nicht in Frage!!8)


    Grüße, Dirk

    Hi,


    macht einen echt feinen Eindruck!!!:thumbsup::thumbsup:


    Bestätigt darüber hinaus meinen Standpunkt, daß eine schwarz-gelbe


    Farbkombination unter Wasser weitaus besser aussieht, als an der Luft!!:joint:


    Grüße, Dirk

    Moin,


    Styropor an sich fault natürlich nicht, dafür müßte es organische Stoffe enthalten!!:opa:


    Aber Rückstände von Pflanzen und Tieren neigen mit der Zeit dazu, so eine Platte


    langsam zu unterwandern, das kann dann zu Gammelstellen führen, ich denke mal,


    so wird das von Jörg gemeint sein. Man schafft sich praktisch Bakterienherdbereiche, die auf die


    Dauer nicht abgebaut werden können, da man den Bereich nicht unterspült bekommt!!


    Grüße, Dirk

    Hi,


    ich habe mal ein paar Bilder vom Werdegang rausgesucht, da sind ganze Rückwandteile


    mit einzelnen Modulen im Bereich des Überlaufschachtes verarbeitet worden.


    Denke, man kann es ganz gut erkennen!!


    Grüße, Dirk

    Dateien

    • IMG_6802.JPG

      (152,01 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6801.JPG

      (197,09 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6793.JPG

      (237,16 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6790.JPG

      (245,8 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6814.JPG

      (169,86 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6781.JPG

      (154,79 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6792.JPG

      (209,82 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hi,


    habe ich oben vergessen, es gibt ein sehr gutes, recht leicht anformbares


    Kunststoff-Gittergewebe , daß kannst du z.B. in die 2. Schicht mit einarbeiten.


    Dadurch wird die Sache statisch deutlich stabiler, habe ich hier verbaut


    und es hat super funktioniert!!:thumbsup:


    Ich habe das ganz normal bei Raumluft trocknen lassen, deine 'Steine' kann


    man evt. bei 30-40 Grad im Ofen trocknungstechnisch beschleunigen!!


    Grüße, Dirk

    Moin,


    macht einen guten Eindruck, würde evt. noch ein wenig mit der Flamme


    abrunden, wirkt sonst eher spacemäßig!!!!


    Dann die Module an den jeweiligen Unter, - oder Stellseiten noch ein wenig


    aushöhlen und danach, wie oben schon erwähnt, mit einem hochwertigen


    Fliesenkleber für den Außenbereich dickflüssig beschichten. 4 bis 5 mal, den hohlen Bereich


    des Modules ebenfalls verfüllen, sonst wäre der Auftrieb vermutlich zu groß.


    Zur Farbgebung kann man normale Acrylfarbe in Matt nehmen, versiegeln muß man nichts.


    Grüße, Dirk

    Hi Thomas,


    das kann dir mit jeder handelsüblichen Roofmate-Platte passieren,:opa:


    da können normale, 6cm dicke Platten, die in undichten Dachsystemen liegen, bis zu


    40 kg wiegen, es dauert eine Zeit, aber es passiert!! Würde mich allerdings nicht davon


    abhalten, dünnes Styrodur unter Sreine zu legen, ob die Platte nun Wasser zieht oder nicht,


    völlig Latte, habe ich als Konstruktionsbasis meiner Rückwand auch verbaut, klappt super!!


    Die 800 kg bezogen sich natürlich auf die gesamte Steinlandschaft, nicht auf einen,:joint:


    wobei die schwersten Kandidaten um die 50kg hatten, war ne heiße Nummer, die über die


    Frontscheibe zu hieven!!8)


    Grüße, Dirk

    Hi,


    habe bei den größeren Becken bislang immer 19mm Bodenplatten verbauen lassen,


    teilweise 2, manchmal auch 3-teilig. Da sind dann ohne irgendwelche Zusatzmaßnahmen


    7 bis 800 kg Steine draufgekommen!! Schlecht is, wenn man die einzeln von oben ins Becken


    fallen läßt,8) mit Verstand dekoriert gibt es da keine Probleme!!:ohoh:


    Sowohl Styropor, als auch Styrodur nehmen auf die Dauer Wasser auf, wer mal solche abgesoffenen Platten


    in Normgröße (62,5 x1,20) anheben durfte, der weiß ein Lied davon zu singen!! :sagnix:


    Grüße, Dirk

    Hi Jürgen,


    is wie gesagt ne feine Kombi,:thumbsup: leider hat man das Problem, das man, um sich


    die Fische im Normalverhalten ansehen zu können, erstmal 10 Minuten auf nem Stuhl


    ruhig in der Ecke sitzen muß, ansonsten is nur noch Futterbetteln im Pulk Programm!!:joint:


    War bei meinem damaligen Petro/Tropheus Mischbecken auch nicht anders, bewegst du dich


    vor die Scheibe, gehts ab wie im Forellenpuff!!:opa: Das Becken kochte förmlich!!!:)


    Auch meine jetzigen Tropheus haben mittlerweile diese Angewohnheit!!;)


    Grüße, Dirk

    Moin,


    rein optisch scheint das ja der zufriedenste Fisch im Becken zu sein,:joint:


    klaustrophobisch veranlagt ist das Tier wohl auch nicht, also scheint es ja


    insgesamt für den Fisch und die Gruppe gepaßt zu haben!!:thumbsup:


    Allerdings Vorsicht vor Nabu-Aktivisten,:opa: die bringen so eine, in ihren


    Augen 'Quälhaltung gegen die Freiheitsliebe des Tieres und mögliche seelische Folgeschäden'


    gerne mal zur Anzeige!!:sagnix: (Angler können da Lieder von singen!!)


    Grüße, Dirk

    Hi Uwe,


    ich hab das hier schon einige Male eingestellt, versuche es aber gerne nochmal,


    Die beiden Rohre vorne rechts und das eine links sind die Bodenansaugpunkte,


    das in der Mitte is der Notüberlauf, das mit Deckel der normale Einlauf mit


    Riffelrohr Richtung Filterbecken. Auf dem rechten Bild sind die drei Bodenpunkte


    im Becken fest verbaut zu sehen, den rechten habe ich noch mit ein wenig Rohr


    in Richtung Mitte verlängert!!



    IMG_6839.JPGIMG_6843.JPG

    Hi,


    jetzt sind wir auf dem gleichen Gedankenweg!!:joint:


    Im Bereich von ca. 3 Zentimetern liegen praktisch 3 Wasserstände,


    der tiefste ist der im Überlaufschacht, wird anhand des Überlaufrohres in das Filterbecken


    festgelegt, dann folgen nen Zentimeter höher die hochgeführten Rohre der Bodenansaugpunkte,


    danach folgt der Wasserstand des Beckens,(vor den Kämmen), der natürlich ständig von den Bodenablaäufen


    erreicht werden will, sie schaffen es nur leider nie!!!:joint: :joint:(Hamsterradsyndrom):laughoutloud:


    Ich habe zur Sicherheit natürlich auch eine Zusatzbohrung für einen Notüberlauf, somit ist eine


    Überflutung des Wohnzimmers aus diesem Bereich unmöglich. Zudem liegt noch ein Notüberlauf


    vom Filterbecken durch die Hauswand in den Garten, um auch da auf Nummer Sicher zu gehen!!


    Is wie gesagt nur ne gut gemeinte Empfehlung, fragen beim Händler kostet ja nix!!:opa:


    Grüße, Dirk