Beiträge von TeddyWestside

    Verstehe ich das so richtig das mit Überlauf eine Art "U" gemeint ist wo ich ins Beckenhänge und womit das Wasser dann über den Beckenrad durch das Rohr gezogen wird? Also nicht eine Art Überlaufschacht wie beim Meerwasserbecken? :nixweiss:


    Joe Ja ein permanent Wasserwechsel wäre das Beste ist aber leider nicht realisierbar.


    Ich hatte vor an das Rohrsystem einen 40mm Spiralschlauch anzuschließen, welchen ich dann zum nächsten Abfluss führen kann, somit sollte ich keine Verluste haben und der Wasser ablassen schnell von dannen gehen.


    Den Wasserzulauf werde ich dann wohl über einen Schlauch machen den ich wie gehabt einhänge. Da fällt mir momentan keine Bessere Idee ein.

    Hallo zusammen,


    danke erstmal über die zahlreichen Rückmeldungen.

    Da wie schön öfters gesagt in der Zeit des Wasserwechseln wirklich bessere Sachen zu tun gibt als zu warten möchte ich es so vereinfacht bzw. automatisiert wie möglich machen.


    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die meisten wohl einen Bodenablauf hinter dem HMF haben oder das ganze mit dem Schlauch durchführen.

    Jetzt wäre noch interessant, welchen Durchmesser ihr für die Abläufe verwendet?

    Ich dachte so an 40mm, sollte ja auch zügig gehen zumindest das Alaufen ;)


    cimbom93 ich muss dann wohl mal wieder vorbeikommen um mir alles anzuschauen aber genau so wollte ich es auch umsetzen :)


    Bei mir ist auch ein großes Problem, das sich Wasseranschluss und Ablauf jeweils in einem anderen Raum befinden als mein geplantes Regal, daher wird es wohl unerlässlich sein den Weg vom Regal mittels eine Schlauches zu Abfluss zu überbrücken. Ich denke das lässt sich sehr einfach umsetzen.

    Jetzt stellt sich mir noch die Frage wie man es am besten mit dem Zulauf realisieren kann?


    Natürlich wäre ein Zulauf über jedem Becken Luxus und die beste Idee.

    Ich hatte mir jetzt aber überlegt das System Rückwärts zu verwenden, heißt den "Abflusskanal", wo jeder Bodenablauf rein mündet und unten eine Gardenakupplung an den Wasserhahn mittels Schlauch anzuschließen.


    Das Problem was ich mit vorstelle könnte sein dass durch die unterschiedlichen Höhen und Liter zahlen der Becken sich diese wohl unterschiedlich schnell Füllen, was dann wohl heißt, dass ich immer dabei sein muss. Das befüllen über einen Schlauch zu realisieren heißt wohl das selbe und würde beuteten immer wieder den Schlauch von Becken zu Becken zu wechseln.


    Hat hier noch jemand eine gute Idee?

    Hallo,


    mich würde mal interessieren, wie ihr eure Wasserwechsel in euren Zuchträumen mit den Zuchtregalen durchführt.

    Habt ihr ein System wie in meiner Idee beschrieben oder so ähnlich oder macht ihr es mit dem Schlauch von Becken zu Becken?


    Aktuell mache ich es bei meine paar Becken so, dass ich einen Schlau mit Gardenakupplung vom Becken ins Bad lege das Wasser dann raus fließen lasse den Schlauch an den Wasserhahn anschließe und das Aquarium befüllen. Dann Schlauch ins nächste Becken usw. bis ich alle Becken durch habe.

    Nervig ist hier vor allem das ständige Wechseln des Schlauches in die anderen Becken.


    Nun kam mir folgende Idee:

    Da ich ja ein Regal mit mehreren Becken übereinander plane. Meine Überlegung war jetzt hier jedes Becken mit einem Bodenablauf mit Kugelhahn im HMF zu versehen. Am Bodenablauf sollte dann ein Steigrohr befestigt sein, so dass ich den Wasserspiegel nur bis zu einer gewünschten Höhe senken kann. Die Bodenabläufe sollten dann alle in ein großes Rohr münden, an dessen Ende sich ein Schlau befindet, mit dem ich das Wasser dann ins Bad befördere.

    Durch das öffnen der Kugelhähne würde das Wasser in das Hauptrohr münden und dann über den Schlauch ins Bad fließen. Der Wasserspiegel würde sich dann auch nicht niedriger wie das Steigrohr werde, somit könnte ich dies unbeaufsichtigt durchführen lassen. Auch könnte ich durch die unterschiedlichen Kugelhähne wählen welche Becken geleert werden sollen.


    Durch das um stecken des Schlauches im Bad an den Wasserhahn könnte ich dann die Becken wieder befüllen, bei denen der Kugelhahn offen ist.


    So viel mal zu Theorie ich hoffe es konnte jeder nachvollziehen.


    Jetzt würde mich interessieren, was ihr davon haltet bzw. hat jemand ja so ein System bereits umgesetzt und kann mit seine Erfahrungsberichte mitteilen.

    Hallo,


    also ich würde Paracyprichromis auch die kleiner bleibenden Brieni nicht unter 100cm halten. Dann ist auch ein größerer Schwarm möglich, damit sie die doch recht heftigen Aggressionen der einzelnen Böcke untereinander verteilen sowie die Weibchen nicht ständig belästigt werden.

    Hallo Belinda,


    ich finde dein Beckenmaße auch sehr interessant und da lässt sich einiges machen.

    Allerdings rate ich dir von Xenotilapia ab, da wenn sie mal aufschrecken gerne in die Tiefe flüchten, was bei dir leider durch die 30cm nicht möglich ist.


    Ich kann aber deinen Wunsch eines nicht zu leeren Beckens verstehen und hätte daher folgenden Vorschlag:


    Zur Beckeneinrichtung würde ich auf einer Seite eine Geröllzone bauen die langsam in reinen Sand übergeht.

    Für die Geröllzone würde ich dir wie von Bongo bereits erwähnt neolamprologus caudopunctatus empfehlen. Welche immer zu sehen sind und nicht wirklich schreckhaft. Du wirst sehen die vermehren sich enorm und wenn dann eine Jungfischwolke von 20 Tieren noch mit schwimmt wirkt das Becken garantiert nicht leer.

    Als Kontrast würde ich dir wei schon oben bereits erwähnt Neolamprologus Kungweensis oder Signatus empfehlen. Welche auch ständig zu sehen sind und sich viel über dem Sand bewegen. Somit hättest du eine gleiches Verhalten wie bei den Xenotilapia aber welche die Robuster sind.

    Hallo,


    da ich mich auch für Neolamprologus Niger interessiere aufgrund der angeblich unterschiedlichen Färbung von Männchen und Weibchen würde ich gern den Tread heraufholen.


    Hält den aktuell Jemand diese Tiere und ist das wirklich der Fall?

    Steffi hast du die Tiere mal live gesehen?


    Kann jemand bestätigen, dass die Geschlechter unterschiedlich gefärbt sind, da hier in dem Stress ja immer was anderes zu lesen ist.


    Danke schonmal für die Antworten.

    Hallo Dirk,


    Caudopunctatus sind super Tiere hab die zusammen mit den Cyprichromis Leptosoma Isanga funktioniert super.


    Ich hab auch die Tiere von Thomas kann nur sagen super Tiere 👍🏼 Hab auch aktuell Nachzuchten ca.30 Stück wenn du möchtest Fische ich mal ab.