Beiträge von TeddyWestside

    Hallo Jochen,


    bei mir hat die Kombination mit BlueExit und Potasche super funktioniert. Nach der ersten Behandlung wie auf der Packung beschrieben habe ich noch die vorsorgliche Dosierung für 3 Monate weiter gemacht. Die Pottasche habe ich bei jeder Zugabe von Blue Exit auch dazu gegeben.

    Sieht sehr gut aus wie ich finde.

    2 Kleine Anmerkungen hätte ich noch Probier mal ganz links neben dem Größen Stein noch einen etwas kleineren also so einen wie du rechts verwendet hast hinzustellen.

    Und 2. ich würde ganz rechts hinten im Eck noch einen drauf legen, jetzt ist rechts hinten ein schwarzes Loch das würde ich noch zu machen.

    Danke Jens für die Blumen 😊.


    Kurze Frage die großen Steine rechts und in der Mitte die sind fest so oder?

    Wenn ja würde ich mal folgendes probieren.


    Nehme 3 große Brocken und Stapel sie in das Ecke zwischen den großen Steinen (rechts hinten) aber von hinten nur so bis zu Hälfte der Becken Tiefe. Sieht dann so aus als wären die da runter gerollt.


    Dann ganz links ein gröser und davor ein paar Handbällen große Steine, aber wichtig es muss so aussehen als wären die nach links runtergerollt und würden in reinen Sand übergehen. Also auch ein paar cm von dem Geröllhaufen einen stein halb in sand vergraben. Wirkt natürlicher.

    Dann noch vor den Bürgen ein paar ganz kleine und fertig.


    Dann solltest 2 Koridore haben ganz links neben der Steinburg und zwischen den Haufen mit den grosen Brocken und ganz links den Steinhaufen.


    Ich hoffe es war verständlich und wäre nur meine Vorstellung von dem Becken.


    Grüse Tobi

    Hallo,


    hier mal wieder ein kleinen Update des Beckens.


    Aktuelle Besatz


    15/6 Cyprichromis Leptosoma Isanga +40 Nachzuchten

    4/8 Xenotilapia Bathyphilus Kekese

    1/1 Julidochromis Transcriptus Bemba

    1/1 Lamprologus Brevis Kampanga


    Alles läuft super die Arten vermehren sich alle vor allem die Cyprichromis wie man im Video gut erkennen kann 😁. Hab aktuell 30 NZ in Abgänge Gröse + 40 NZ im Becken.

    Die Julidochromis Vermehrung hält sich in grenzen ist nicht so schlimm wie erwartet hab jetzt in einem Jahr nur eine Nachzuchten.

    Die Xenos tragen regelmäßig durch hab aber jetzt nur Jungtiere gefangen um meine Gruppe von 6 auf 12 zu vergrößern.

    Ich hab die Caudapunctatus waren super habe ich aber raus genommen, da sie mir doch zu sehr im Mittelpunkt standen. Die habe ich dann durch Brevis ersetzt . Dank bongo . Ich finde es wir jetzt ruhiger und harmonischer.

    Diesen Besatz kann ich nur weiterempfehlen alles ist harmonisch und es ist immer was los. Meiner Meinung nach ein super Tanganjika Becken der Übergangszone.


    Was sind eure Meinungen?


    Zum Abschluss noch das Video:


    Hallo,


    ja genau ist das MAX-Plus Regal. Ist normalerweise ja auch Orange-Blau und nicht verzinkt. Mit hat es aber so optisch besser gefallen, da es auch so weniger von den Becken ablenkt.

    Ich habe nur aus einem Grund die Melanie Böden nicht genommen und das waren nur optische Aspekte.

    Die Wand im Hintergrund ist ja grau das Regal grau und die Aquariumrückwand bzw. Seitenwände werden wie bisher schwarz. Da wirkt die Holzplatte weniger störend im Gesamtkonzept als die weiße Melamin-Platte.

    War dann zwar ein bisschen mehr Aufwand hat sich aber gelohnt. ;)

    Hallo Christian,


    jetzt hast mich doch stutzig gemacht. Eigentlich war ich zu 100% sicher aber da alle hier nachfragen hab ich doch nochmal nachgesehen.

    Laut Internetseite des Herstellers bzw. als vermerkt bei dem Regal steht folgendes:


    "Vorteile im Überblick:

    ....

    Traglast von bis zu 640kg pro Fachboden.

    Bei meiner Konfiguration sind es dann 590kg Last/Fachboden"


    Hier ist auch nochmal der Link von dem Regal welches ich bestellt habe, da steht es so dabei.

    Maxplusregal online bestellen: Unser meistverkauftes Regal


    P.,S es gibt auch noch ein Regal mit den von dir angesprochenen Querstreben und massiveren Haken, dass hat dann aber eine Tragkraft von 975kg pro Fachboden

    Hier der Link dazu:

    Pickingregale für große & voluminöse Lasten online bestellen

    Hallo Jens,


    die Spanplatten, habe ich schon mit einem Wasserabweisenden mittel behandelt. M


    Zu dem Regal:


    Für mich mach es einen sehr stabilen Eindruck. Die Böden sind in die Füße eingehängt.

    Laut herstellt habe ich pro Fachboden eine Tragkraft von 590kg.

    Meine Becken haben 300l plus Sand und Steine komme ich vermutlich auf max.400kg. Die Böden sollte somit das Problemlos aushalten.

    Das Regal verschraube ich natürlich noch mit der Wand sicher ist sicher.

    Kommt immer darauf an welche Art der Xenos du halten willst. Bei meinen Flavipinnis ist es so dass wenn ich mich denn becken nähere die grundsätzlich nach hinten schwimmen. Bei den Bathyphilus eher weniger. Trotzdem würde ich das Wagnis mit dem Licht nicht eingehen. Bei den Cyprichromis denke ich eher weniger dass sie sehr Schreckhaf sind

    Hallo Emmi,


    wenn ich das so richtig verstanden habe möchtest du eine Dimmung des Lichtes erst später installieren richtig?

    Daher würde ich dir empfehlen erst Xenos in das Becken zu setzen wenn du eine Dimmung installiert hast.


    Die Tiere sind sehr schreckhaft und wenn das Licht ohne langsames hochfahren an bzw ausgeht erschrecken die Xenos jedes mal. Da kann dann sogar soweit gehen dass sie aus dem Wasser springen und gegen den Deckel knallen.

    So wirst du nicht lange Freude an den Tieren haben.

    Danke Tanja so die Größenordnung hätte ich auch im Kopf.

    Ich hätte vor das die Paracyprichromis die Jungen erstmal im Becken spucken und großziehen. Sollten es dann mal zu viele Jungfische werden wollte ich sie mit 3-4 cm abfischen in ein Aufzuchtbecken setzen und dann gegebenenfalls abgeben.

    So mach euch es aktuell bei meinen Cyprichromis auch. Und für die Fall wäre die geeignet Beckengröße was?


    Ich hoffe dass ich es bei den Xenos genau so machen kann. Oder fräsen die sie nach einiger Zeit?


    P.S hier noch das Bild vom Regal. 0E46C4A1-2049-4B3C-BBCF-3267FA1816FF.jpeg

    So hier mal ein kleines Update von meiner Seite.

    Wie von Thomas angemerkt, habe ich 3 Sicherungskreise nun verlegen lassen.

    Geplant ist allerdings, dass ich ein Regal pro Sicherungskreis habe, das ganze soll ja erweitert werden.


    Das Regal kam letzte Woche an und ich habe es natürlich gleich aufgebaut. Es ist super stabil und macht einen klasse Eindruck. Allerdings ist zu erwähnen, dass die Realböden sehr stark sind (9cm inkl. Sperrholzplatte) Somit ist aus meinem Plan 4 Becken übereinander zu stapeln nichts geworden. (Bilder stelle ich heute Abend ein.


    Nun zu meiner Frage, da ich vorhabe primär Paracyprichromis und Xenotilapia großzuziehen, wie groß müssten denn die Aufzuchtbecken sein? Bzw. welche Größe haben denn eure Aufzuchtbecken.

    Ich hatte auf die schnelle mal geplant 2x60x30x30 und ein 60x60x30 wäre das ausreichen?

    Das freut mich Steffi ich muss auch sagen die Tiere sind einfach der Hammer. Ihr Verhalten ihre Farben einfach nur schön.

    Da meine im Becken spucken und ich noch nie dabei war kann ich nicht sagen wie viele ich in einem Wurf hab.

    Ich werde aber meine Gruppe auf noch ca.30Stück aufstocken sieht dann besser aus ;)


    Meine ersten Nachsuchten haben aktuell 5cm und die Männchen stehen schon in Farbe. :)

    Hallo Steffi,


    ich wollte mal nachfragen wie es mit deinen Isanga so läuft. Produzieren sie auch Junge am laufenden Band?

    Bei haben die Weibchen ungefähr alle 3-4 Wochen das Maul voll.

    Meine Gruppe besteht aus 15/6 und die 6 Weibchen haben alleine dieses Jahr bereits über 60 Junge hervorgebracht. Aktuell haben wieder alle das Maul voll.

    Ich muss noch dazu sagen, dass ich die Weibchen nicht rausfange und sie im Becken spucken lasse. Ich sammle dann die Jungen nur ab und zu ab.