Altolamprologus compressiceps red fin Nachwuchs

  • Hallo


    Ich habe mich gestern mal spontan dafür entschieden, das Schneckenhaus samt Weibchen in ein Ablaichnetz zu legen.


    Ich habe 1 Bock und 3 Weibchen.

    Der Bock hat mit allen schon gebrűtet. Irgendwie gefallen sie ihm alle drei.

    Er benutzt auch immer das gleiche Schneckenhaus.

    Es haben aber nie welche űberlebt.


    Nun dachte ich mir, ich versuche es mal so.

    Ich habe auch noch 2 Becken frei in denen ich sie nachher umsetzen könnte.


    Das Weibchen sitzt noch immer im Haus und vorhin, als das Licht an ging, saßen mehrere kleine auf dem Sandboden.


    Ich finde sie schon ziemlich groß 🙄 sie haben ja sogar schon Färbung.

    Hätte ich nicht gedacht.


    Nun kam mir der Gedanke, daß es vielleicht noch welche von dem vorigen Weibchen sein könnten und die von dem Weibchen noch gar nicht so weit sind.


    Kann das möglich sein?


    Ich habe gerade mal kurz ein Video gemacht

    Vielleicht könnt ihr da ja was erkennen :/


  • Hi Steffi

    Das freut mich für dich! :thumbsup:
    Letzten Samstag habe ich ebenfalls die erste Brut meiner Compressiceps Paypay mitsamt der Bruthöhle vom grossen Gemeinschaftsbecken in mein Aufzuchtbecken übersiedelt. Sie waren ziemlich frisch geschlüpft und ich dachte zuerst, ich hätte sie zu früh von der Mutter weggenommen. Andererseits wollte ich nicht riskieren, dass sie gefressen werden. Jedenfalls leben sie noch und bekommen frisch geschlüpfte Artemia und Trocken-Aufzuchtfutter. Es sind insgesamt wahrscheinlich so um die 50 Stück. Sie haben sich zu mehreren Teiltrupps zusammengeklüngelt und beginnen erst jetzt langsam, sich etwas zu verteilen.

    Die leere Bruthöhle habe ich übrigens gleich wieder ins grosse Becken zurückgelegt. Die Eltern haben seit gestern bereits wieder ein neues Gelege :)

    Die Jungen lass ich diesmal aber länger bei der Mutter

  • Das klingt ja super bei dir 😉

    Und sooo viele hast du.... :thumbup:

    Ich habe bis jetzt nur ca. 20 gezählt.

    Die sehen aber von der Größe her auch schon so aus wie meine.


    Ich habe sie jetzt aber erst noch im Aufzuchtbehälter im großen Aquarium drin.

    Und das Schneckenhaus mit dem Weibchen darin.

    Sollte ich das Schneckenhaus mit dem Weibchen lieber wieder raus nehmen oder noch etwas warten?

    Sie schwimmt da nie raus, wenn dann nur ein klein wenig und sowie ich mich nähere, ist sie völlig weg.

    Bevor ich sie umsetzte, war sie aber schon 2 Tage draußen und bewachte ihr Gelege.


    Ach ja und mein Alto Bock hat sich gestern auch gleich wieder die nächste geschnappt :S

    Sie sitzt jetzt im nächsten Schneckenhaus.


    Wie groß ist denn dein Aufzuchtbecken und wie filterst du?

  • Hallo Steffi

    Ich würde die Mutter raus nehmen, denn es ist nicht auszuschliessen, dass sie Junge frisst. Muss aber auch nicht sein :nixweiss:

    Mein Aufzuchtbecken ist 60x30x30. Ich habe einen kleinen Innenfilter, den ich aber als Pumpe für eine HMF-Filterung nutze. Das Becken habe ich zudem mit einem Gitter zweigeteilt, so dass ich bei Bedarf in der anderen Kammer auch noch junge Cyprichromis etwas heranwachsen lassen kann. Hinter der HMF-Matte steht zudem noch die Artemia-Zuchtflasche 😉

  • Das sieht sehr praktisch und sehr gut gelöst aus :thumbup:


    Ich werde mir jetzt mal das 40x25x25 fertig machen.


    Das 60 er ist noch besetzt und das 100 er wäre erstmal zu übertrieben... Da würden sie ja kein Futter mehr finden :)


    Nur einen Filter habe ich noch nicht wirklich :/


    Ich dachte erst an einen Rucksack Filter oder nur einen Luftheber....

    Oder ich überlege den Aquaball 60 von Eheim aus dem 60er einzusetzen und den Aquaball 130 dafür in den 60er packen.

    Nimmt aber auch schon ordentlich Platz weg.

    Schwierig in dem kleinen Becken.


    Artemien habe ich im Moment leider nicht mehr.

    Der Rest in der Packung funktionierte schon die letzten beiden Male nicht mehr und unsere Zoohandlung hier, hat natürlich keine X/.


    Montag fahren wir erstmal nach Stralsund.

    Da wird es bestimmt was geben an Filter und Futter.

    Im Moment bekommen sie Cyclops und Trofu, ganz fein gerieben .

    Gehen sie aber auch ran.


    Dann werde ich jetzt erstmal vorsichtig das Weibchen wieder zurück setzen.


    Ich hoffe nur, daß die kleinen jetzt nicht gleich mit in die Schnecke huschen ;)

  • Man, war das eben ein Akt..... :ohoh:


    Ich wollte das Schneckenhaus rausholen und musste feststellen, daß dieser blöde Sand (lag auf einer kleinen Plexiglasscheibe) völlig verrutschte.

    Also Schneckenhaus erstmal in einen Messbecher gelegt und ganz vorsichtig mit einem Garnelenkescher die kleinen daraus befreit und in einen anderen Messbecher getan.

    Nun waren sie schon mal draußen und kurzer Hand entschieden, das kleine Becken fertig zu machen.


    Filter von eheim Aquaball 130 aus dem 100 er raus (das läuft gerade mit 2Filtern... Ecco pro läuft da noch)

    Und getauscht mit dem 60 er.


    Schneckenhaus mit Weibchen bleibt erstmal drin... Ich habe da noch einen kleinen drinnen schwimmen sehen und irgendwie finde ich den auch kleiner als die anderen :/


    Jedenfalls habe ich jetzt 17 raus gefangen und einer noch in der Schnecke....😉


    Ich betreibe alle meine Aqua's ohne Heizung.

    Im großen liegt die Temperatur bei 25,5.

    Oben sind die bei 24,5.

    Ist die Temperatur für eine Aufzucht zu niedrig?


    DSC_3847-450x800.JPGDSC_3850-450x800.JPGDSC_3851-800x450.JPGDSC_3855-800x450.JPG

  • Das mache ich ja jetzt schon mit dem Tropical so und dann gibt es noch gefrostete Cyclops.

    Daphien habe ich noch als Trockenfutter. Die werde ich morgen mal probieren.

    Abwechslungsreich füttern ist doch okay, oder?

    Sollte man auf was spezielles achten, welches eventuell gar nicht vertragen wird?

  • Gerne.

    Falls du noch einen Lufthebefilter hast, würde ich lieber den in den ersten Wochen nehmen. Der Aquaball könnte etwas zu stark sein.

    Würde auch die ersten Wochen ruhig alle 1-2 Tage etwa 5-10% Wasser wechseln.


    JensH Das kostet knapp 5€ und hält für viele Aufzuchten. Habe beste Erfahrungen damit gemacht, gerade bei so ganz kleinen. Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen. Für mich gibt es nichts besseres.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.

  • Die 5 Euro habe ich auch noch ;)

    Einen Luftheber habe ich leider nicht 🙄

    Der Aquaball hatte ganz schön Power... Sie wirbelten erstmal etwas durch die Gegend.

    Habe ihn dann aber gedrosselt. Gott sei Dank, geht das auch beim Aquaball...

    Teilwasserwechsel werde ich machen.

    Was sagt ihr zur Temperatur?

    Sind 24,5 soweit in Ordnung?

    Eine Lampe habe ich natürlich noch nicht für das Becken, aber ich denke mal, dass das Tageslicht ausreichen sollte. Es ist ziemlich hell da.

    Wenn sie größer sind, ziehen sie in das 60 er.

    Das hat dann Licht, Sand und Steine.

  • Pfeffermühle in fein ist eine gute Idee, an die ich bisher noch nicht gedacht habe.

    Bei meinen anderen versuchen habe ich die Flocken nie so fein bekommen.

    Vor allem die Dicke der Flocken war das Problem.


    Für meine Tropheus brauche ich auch kein Staubfutter.

    Aber wenn wie geplant weitere Nichtmaulbrüter dazu kommen, werde ich definitiv wieder das Staubfutter kaufen. Damit habe ich beste Erfahrungen bei der Aufzucht gemacht, zumal das Futter auch Bestandteile wie Inosit enthält, das in den meisten Flocken eh nicht drin ist. Vielleicht übertreibe ich da manchmal etwas mit der Fürsorge, aber wie es so schön heißt, never Change a winning Team.

    Mit freundlichem Gruß Stefan

    Die Einstellung der Menschen verändert sich nicht dadurch das Feindbilder ausgetauscht werden.